Vorträge

„Meilensteine der Kunstgeschichte“ Eine Vortragsreihe im Kuratorium Altstadt Pirna e.V. Kirchplatz 10, 01796 Pirna, Beginn jeweils 18:00 Uhr

Die Vorträge sind allen Interessierten offen, um eine Spende wird gebeten. Leider gibt es im Kuratorium Altstadt Pirna nur ein begrenztes Platzangebot, wir bitten um Verständnis


2019

Montag, den 28. Januar 2019: Detlef Schweiger (Dresden) „DDR-Underground der Achtziger“ – Ausgewählte Episoden und Aktionen im künstlerischen Underground der End-DDR, Vortrag mit anschließendem Gespräch

Sonderveranstaltung Montag, den 25. Februar 2019, 17 Uhr: Eine Führung in der Ausstellung „Gerhard Kettner – Zeichnungen“ in Dresden mit der Kuratorin Dr. Anke Fröhlich-Schauseil, Leonhardi-Museum, Grundstraße 26, 01326 Dresden (zuzügl. Museumseintritt)

Montag, den 25. März 2019: Prof. Helmut Heinze (Dresden) „Lehmbruck in Paris“ – Zum 100. Todestag. Achtung: Der Vortrag findet im Ev. Kirchgemeindehaus Schlosstr. 1 statt.

Montag, den 29. April 2019: Dr. Jördis Lademann (Dresden) „Judith, Sisyphos und Don Quichotte – unsterblich bis heute“

Montag, den 27. Mai 2019: Susanne Magister M.A. (Dresden) „Musik für die Augen“ – Das Siebdruck-Gigposter – Relikt der Analogkultur oder -Zeitgeistprodukt?

Geändert! Sonderveranstaltung Mittwoch, den 28. August 2019, 17 Uhr: Eine Führung mit Detlef Schweiger in der Zentrale der Interims-OSTRALE in den Messehallen Dresden – Das schwierige Überleben der OSTRALE in Dresden scheint vorerst gesichert. Die 12. OSTRALE widmet sich als zweite OSTRALE-Biennale dem Leitgedanken „ismus“. „Ismen werden zumeist als Dogmen, Gegenüberstellung, Kunstbegriff und Gesellschaftswerte eingesetzt. Immer vom Menschen hervorgebracht, sind sie auch Abgrenzungen zu anderen Weltbildern. Trotzdem oder gerade wegen dieser Kraft des individuellen Geistes und der kollektiven Verbundenheit gelten sie ebenso als für „Freiheit“ empfundene Neuwertbestimmung.“ (PR OSTRALE) Die in neuen Herausforderungen der Präsentation gezeigten raumbezogenen Installationen und Kunstwerke werden im gemeinsamen Rundgang exemplarisch vorgestellt. Dauer ca. 90 Minuten (zuzügl. Museumseintritt)

Montag, den 30. September 2019: Dr. Hans-Peter Pätzug (Dresden) „Meisterwerke von behinderten Künstlern“

Montag, den 28. Oktober 2019: Dr. Anke Fröhlich-Schauseil (Dresden) „Romantischer Oybin“ – Der markante Felsen mit Kloster- und Burgruine in der Bildenden Kunst vom Barock bis zum Ende des 19. Jahrhunderts

Montag, den 25. November 2019: Dr. Jördis Lademann (Dresden) „Der große Appetit“ – Schmalhans und Prahlhans im Stillleben


2018

Montag, den 26. Februar 2018: Dr. Agnes Matthias (Dresden) „Gezeichnet mit Licht“ Das Cliché-verre – Ein Bildmedium zwischen Grafik und Fotografie

Montag, den 26. März 2018: Dr. Andreas Quermann (Dresden) „Seine Bilder sind gesehen, erschaut und erlebt“ Der Dresdner Impressionist Robert Sterl (1867-1932)

Montag, den 23. April 2018: Dr. Anke Fröhlich-Schauseil (Dresden) Albrecht Dürer (1471-1528) Die „Große Holzschnitt-Passion“ Zu Dürers großartiger Holzschnitt-Folge und zur Holzschnittkunst seiner Holzschneider

Montag, den 28. Mai 2018: Dr. Jördis Lademann (Dresden) „Vivat Pax“ Lebensfreude und Lebensnot im Dreißigjährigen Krieg

Sonderveranstaltung Montag, den 17. September 2018 um 17 Uhr: Eine Führung mit Detlef Schweiger über zwei Stationen der Ausstellung  „RASTERN. Siebdruck in Dresden“ Die Kunststadt Dresden beherbergt ein breites Spektrum an Künstlern sowie in Folge Werkstätten, die deren Ideen umsetzen. Die Ausstellung „RASTERN.“ hat eine spezielle Drucktechnik zum Thema, den Siebdruck. Dieses Verfahren hatte sich in Jahrzehnten experimentell entwickelt. Auf verschiedensten Materialien bis hin zu bedruckten Gegenständen oder im öffentlichen Raum. Diese Dokumentation hat die Kuratorin Claudia Reichardt zusammengestellt und an zwei Orten in Dresden-Loschwitz gestaltet. Treff zur Führung wird um 17 Uhr in der „Alten Feuerwache Dresden-Loschwitz“ sein. Danach wird der größere Teil der Ausstellung im „Leonhardi-Museum Dresden“ besprochen. Dauer ca. 120 Minuten

Montag, den 24. September 2018: Dr. Jördis Lademann (Dresden) „Dresdner Künstler in der Fremde“ Exil – Vertreibung – Neue Heimat

Montag, den 26. November 2018: Prof. Helmut Heinze (Dresden) Der Bildhauer Hans Wimmer (1907-1992) „Das Volumen ist für die Plastik alles. Wo das Volumen aufhört, da hört auch die Plastik auf.“ (Hans Wimmer)

Verlegt:
Montag, den 17. Dezember 2018 17 Uhr!: Dr. Hans-Peter Pätzug (Dresden) „Der Schlaf in der bildenden Kunst“


2017

Montag, den 30. Januar 2017: Dr. Anke Fröhlich-Schauseil (Dresden) „Zwischen `Empfindungsleben´ und `Roter Klang´“ Der expressionistische Maler Carl Lohse (1895-1965)

Montag 27. Februar 2017: Dr. Jördis Lademann (Dresden) „Umstrittene Bilder – Reformation und Kunst“

Montag, 27. März 2017: Christiane Richter (Dresden) „Die Nasca Kultur in Peru“ Bilderbuch der Wüste

Sonderveranstaltung Montag, 8. Mai 2017 17 Uhr: Dr. Anke Fröhlich-Schauseil, Führung im Stadtmuseum Pirna durch die Ausstellung: „Inspirierende WanderWelten – Die Schweiz(en) in Grafik, Malerei und Wagners Werk | Meisterwerke aus 200 Jahren“ (zuzügl. Museumseintritt)

Sonderveranstaltung Mittwoch, 13. September 2017, 17 Uhr: „ostrale017“ Kunstausstellung im Ostragehege Dresden, Führung mit Detlef Schweiger

Montag, 25. September 2017: Dr. Jördis Lademann (Dresden) „Das Künstlerhaus Hofmannsches Gut in Dittersbach“ – Hausherren und Gäste

Montag, 23. Oktober 2017: Dr. Hans-Peter Pätzug (Dresden) „Bilder vom Heilen“

Montag, 27. November 2017: Prof. Helmut Heinze (Dresden) „Peter August Böckstiegel-Bernhard Kretschmar“ Bemerkungen zu einer Künstlerfreundschaft


2016

Montag, 25. Januar 2016: Moritz Stange M.A. (Dresden) „Charles Schneider – Le Verre Francais“ Die Welt auf Glas

Sonderveranstaltung Montag, 29. Februar 2016, 18 Uhr Vortrag im Kapitelsaal des Stadtmuseums Pirna „Spektrale Silberlinge im Auge – ein künstlerisches Recycling-Verfahren“ Detlef Schweiger, der künstlerische Leiter des Mal- und Zeichenzirkels / Pirna-Sonnenstein e.V. und Preisträger des Dresdner Kunst- und Wissenschaftspreises 2015, stellt seine raumgreifenden Installationen und Projekte mit tausenden gebrauchter Datenträger (CDs) vor und erläutert die optische Wirkungsweise der Spektralfarbbildungen auf seinen preisgekrönten Flächenformationen, sowie den gesellschaftlichen Bezug der damit verbundenen ungewöhnlichen Datensammlung.

Montag, 21. März 2016: Dr. Anke Fröhlich-Schauseil (Dresden) „Den Osten entdecken“ Landschaftsmaler aus der Oberlausitz im 18. Jahrhundert

Montag, 25. April 2016: Dr. Jördis Lademann (Dresden) „Johannes Beutner (1890-1960)“ Der Porträtist Dresdner Zeitgenossen

Sonderveranstaltung September 2016: „ostrale016“ Die inzwischen weit über Dresden hinaus bekannte internationale Kunstausstellung im Ostragehege vereint über zweihundert aktuelle Positionen zeitgenössischer bildender Kunst. In den z.T. noch unsanierten historischen Erlwein- Gebäuden und im umgebenden Freiraum des ehemaligen Dresdner Schlachthofs wird eine große Bandbreite von den klassischen Kunstformen bis zur neuen Medienkunst präsentiert. An ausgewählten Exponaten des Jahrgangs 016 wird Detlef Schweiger, der von Beginn an mit dem Projekt vertraut ist, die Vielfalt, den Gestaltungsreichtum und die Experimentierfreudigkeit heutigen Kunstschaffens auf diesem Rundgang aufzeigen und erläutern. Dauer ca. 120 Minuten

Montag, 26. September 2016: Dr. Hans-Peter Pätzug (Dresden) „Moulagenkunst“ Menschenbilder in Wachs

Montag, 24. Oktober 2016: Prof. Helmut Heinze (Dresden) „Barlach und Däubler“ Eine Freundschaft

Montag, 28. November 2016: Dr. Jördis Lademann (Dresden) „Sintflut und Himmelsleiter“ Eine Bilderbibel an den Emporen der Peter-Paulskirche Sebnitz von Johann Gottfried Burchardy – 1688